Melf Uwe Hollmer trumpet

Studium der Jazztrompete an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Seine musikalischen Vorbilder decken fast die gesamte Jazz Geschichte ab: Louis Armstrong, Harry 'Sweets' Edison, Kenny Dorham, Miles Davis, Freddy Hubbard. Seine Vielseitigkeit erlaubt ihm die Zusammenarbeit mit Bands unterschiedlichster Grösse, von Small bis Big Band, und unterschiedlichster Stilistik, von New Orleans Jazz bis Fusion und hat ihn in die verschiedensten europäischen Länder geführt. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er Leiter der 'Big Band-West'.
Seit 2005 in der Band.


Joachim Gerth bass

Wächst mit klassischer Musik auf, entdeckt in der Schulzeit den West Coast Jazz für sich und erlernt Gitarre und Tenorsaxophon. Während seines Anglistik- und Romanistik- Studiums Hardbop orientierter Tenorsaxophonist in der Hamburger Jazz Scene, wechselt er danach zum Bass (prägende musikalische Vorbilder u.a. Paul Chambers und Ron Carter). Berufstätig als Fremdsprachenlehrer entscheidet er sich nach erneuten Ausflügen in die Klassik Ende der 80er endgültig für den Jazz. Er spielt häufig im legendären Dennis' Swing Club, wo er mit zahlreichen internationalen Musikern zusammentrifft. Heute tritt er in unterschiedlichen Hamburger Jazzformationen auf. Seit 2006 in der Band.


Wolfgang Schultz-Coulon tenorsax

Nimmt mit 17 Klarinettenunterricht. Tritt bis zum Ende seines Architekturstudiums 1970 in lokalen Formationen auf. Erlernt Altsaxophon. Seit 1971 in Hamburg ist er neben seiner Berufstätigkeit als Inhaber eines Architekturbüros von 1978 - 2008 Mitglied verschiedener Bands. Zunächst beeinflusst von traditionellen Stilen, findet er zunehmend seine musikalischen Vorbilder im modernen Jazz insbesondere der 40er, 50er Jahre (Lester Young, Sonny Rollins). 1985 Wechsel zum Tenorsaxophon. Auftritte in Jazzformationen unterschiedlicher Stilrichtungen.
2005 Gründung der Swing Combination.


Leonid Volskiy piano

Mit 6 erhält er Klavierunterricht. Bis zum Musikschulabschluss öffentliche Auftritte als klassischer Pianist. Während des Ingenieurstudiums erste Auftritte mit Rock- und Jazz Rock- Gruppen. 1992 Entscheidung zum professionellen Musiker. Er wird sofort in das 3. Semester der Mussorgskiy-Musikfachschule aufgenommen wo ihn bedeutende Musiker neben den vielen Vorbildern aus Bebop und Modern Jazz (Bud Powell, Tommy Flanagan) prägen. Seit 2002 in Deutschland, lebt er seit 2004 in Hamburg. Neben seiner Lehrtätigkeit Auftritte mit Bands unterschiedlicher Stilrichtungen.
Seit 2006 in der Band.


Martin Thissen drums

Freier Musiker und Instrumentalpädagoge, studierte klassisches Schlagwerk an der Hochschule für Musik Köln, Auftritte u.a. mit dem Orchester des Saarländischen Rundfunks, der Bergischen Symphoniker, dem notabu Ensemble, mit Jazz Bands und Improvisationsensembles, bei Theater- und Bühnenproduktionen u.a. der Wuppertaler Bühnen, den Theatern Bonn und Oberhausen und den Bad Hersfelder Festspielen. Neben zahlreichen Auftritten in ganz Deutschland  Auftritte in China, Polen, Frankreich, Belgien und den Niederlanden.
Seit 2015 in der Band.


Substitutes

drums

guitar

piano

trumpet

bass

Leon Sadeh

Thomas Planthaber

Björn Lücker

Thomas Altmann

Swen Enge

Hendrik Meyer

Patrick Pagels

Enno Dugnus

Boris Netsvetaev

Jan Gospodinow

Philipp Kacza

Giorgi Kiknadze

Axel Burghardt